PEZ - Spender

Woher stammen die beliebten PEZ Spender, seit wann gibt es sie und wie kam es zu den Comic Köpfen?

Kindheitserinnerungen mit PEZ

Wir bei Candy Cosmos können uns noch genau an unsere Kindheit mit den bunten PEZ Spendern erinnern. Wie toll es war, wenn man eine neue Figur hatte und für die nächsten Tage nur noch seine PEZ Bonbons aus genau diesem Spender aß und ihn überall mit hin genommen hat. Unsere Eltern berichteten uns von ihren damaligen PEZ Spendern, was bedeuten musste, dass es PEZ schon lange gab. Doch wie ist eigentlich die Geschichte von PEZ abseits von unseren Kindheitserinnerungen?

Was bedeutet PEZ?

Die Marke PEZ wurde vom deutschen Wort Pefferminz abgeleitet: PfeffErminZ.

Was ist die Entstehungsgeschichte der PEZ Bonbons?

Den Grundstein für die beliebten Bonbons legte der Oberösterreicher Eduard Haas III im Jahr 1927.
Er fertigte Pfefferminz-Bonbons aus hochwertigem Pfefferminzöl an, die er in kleine Blechdosen füllte.
Die Bonbons hatten bereits damals ihre bekannte Form.

Was war die ursprüngliche Zielgruppe?

Die Zielgruppe des Oberösterreichers war die gehobene Gesellschaft, weshalb er die kleinen Bonbons als
„Das Mint der vornehmen Welt“ vermarktete.

Wie und wo wurden die PEZ beworben?

Die PEZ wurden in erster Linie von den sogenannten PEZ-Ladies beworben, wodurch die PEZ-Lady in den 1950er und 60er Jahren schließlich zur Ikone wurde.

Zunächst wurden in ganz Deutschland und Österreich die bekannten PEZ-Automaten montiert.
Doch bereits Anfang der 1950er Jahre wollte Haas seine Bekanntheit vergrößern und PEZ auch im Nord-Amerikanischen Raum anbieten.

Heutzutage sind die PEZ-Produkte weltweit in mehr als 80 Ländern erhältlich.

Wie kam es zu den PEZ Spendern?

Obwohl sich seine Bonbons gut verkauften, war Eduard noch nicht mit der Verpackung zufrieden.
Er suchte nach einer edleren, besonders hygienischen Form um die Bonbons auch den Mitmenschen anbieten zu können. Dadurch entstand die Idee der PEZ Spender.

Es dauerte schließlich bis 1949, bis die vom Erfinder Oskar Uxa entwickelten PEZ Spender auf den Markt kamen. Das Aussehen dieser orientierte sich an einem Feuerzeug, was daran erinnern sollte, dass Eduard Haas III PEZ als gesunde Alternative zur Zigarette erfunden hatte. Daher lautete der Slogan der darauffolgenden Jahre: „Rauchen verboten – PEZen erlaubt.“

Wie bekamen die PEZ Spender ihre Köpfe?

Da Haas während Messeauftritten in den USA feststellte, dass besonders Kinder die PEZ Bonbons mochten, begann er diese mit Furchtgeschmack herzustellen. Da nun aber die Feuerzeug Optik nicht mehr passend für die neue Zielgruppe war, setzte er den PEZ Spendern von nun an Comic-Köpfe auf.

1962 schloss Haas mit Walt Disney seinen ersten Lizenzvertrag ab, weshalb Mickey Mouse und Donald zu den ersten lizenzierten Charakteren auf einer PEZ Box wurden.

Was bedeutet PEZ für Euch?

Nun wisst Ihr wie es zu der PEZ Entwicklung kam. Doch wie ist Eure eigene PEZ Geschichte? Was verbindet Ihr mit Ihnen? Welche Figuren sind eure Favoriten? Habt ihr schon selbst in der Kindheit mit ihnen gespielt und kauft sie nun euren eigenen Kindern? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!